Unser Sportwissenschaftler Raimund im Interview

Aktualisiert: 26. Juni

Mitarbeiter Interview

Wer ist Raimund Bosch? Bitte stell dich doch mal kurz vor:

Ich bin 35 Jahre alt, verheiratet und habe 2 kleine Töchter. Seit 2011 darf ich mich als Sportwissenschaftler bezeichnen. Auch außerhalb meines Berufslebens interessiere ich mich sehr für körperliche Leistungsfähigkeit und wie man sie erreicht und behalten kann.

Seit wann arbeitest du im Sportzentrum Riethmüller?

Seit März 2016

Was sind deine alltäglichen Aufgaben?

Ich unterstütze unsere Kunden auf der Trainingsfläche: Ich führe Analysen durch, schreibe gemeinsam mit den Kunden neue Trainingspläne und achte auf die saubere Ausführung der Übungen.

Was macht dir an deinem Job am meisten Spaß?

Der Kontakt zu vielen sehr unterschiedlichen Menschen ist sowohl die größte Herausforderung als auch das, was mir am besten gefällt.

Wie gestaltet sich die Zusammenarbeit mit deinen Kolleg/innen?

Sehr unkompliziert! Wir unterstützen uns gegenseitig, wo immer es geht und haben ein sehr freundschaftliches Verhältnis zueinander.

Woran möchtest du bei dir selbst gerne arbeiten?

Ich versuche Multitasking möglichst zu vermeiden; In der Regel ist es nicht besonders effektiv, alles auf einmal erledigen zu wollen. Außerdem stresst man sich dadurch selbst. Ich schaffe es leider nicht immer, versuche aber mein Bestes.

In der Welt des Sports erlebt man ja viele Höhen und Tiefen. Was war für dich dein sportliches Highlight, das du erleben durftest?

Ein Halbmarathon im April 2006: 13 Monate davor war ich nach einem Autounfall schwer verletzt. Nach dem Lauf wusste ich, dass wieder alles möglich ist. Das war ein tolles Gefühl.

Welches war das schönste Kompliment, was dir mal jemand gemacht hat?

Das mir meine Frau das JA-Wort gegeben hat und mit mir gemeinsam Kinder großzieht, ist schwer zu überbieten…

Gibt es für dich einen Spruch, der für dein Lebensmotto steht?

Never Surrender! (Gib niemals auf!)

Was gefällt dir im Sportzentrum Riethmüller am besten?

Es wird großen Wert auf die Qualifizierung der Mitarbeiter gelegt. Für mich selbst war es nicht einfach, eine Anstellung zu bekommen - welches Fitnessstudio nimmt schon einen Sportwissenschaftler in seine Reihen auf?!

Was muss passieren, damit du noch lange für das Sportzentrum Riethmüller arbeitest?

Zur Zeit läuft es wirklich gut bei uns: Ein toller Kollegenstamm, der super zusammen arbeitet und gemeinsam an Weiterentwicklung interessiert ist. Dann haben wir mit Iris Riethmüller eine Chefin, die immer für Vorschläge offen ist. Und natürlich haben wir Kunden, mit denen die Zusammenarbeit bzw. das Training sehr angenehm ist. Wenn das so bleibt, bin ich hier sehr zufrieden.




29 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen